Ideenfeuerwerk bei Schumbeta Open Space Konferenz

ganz lieben Dank an die Mitwirkenden der Schumbeta Konferenz für die Mithilfe, die Idee Zukunftsbibliothek zu formen:

Fragen waren:

– welchen Nutzen kann die Bibliothek für verschiedene Zielgruppen schaffen

– was spricht euch besonders an, was wünscht ihr euch

– wie kann es ökonomisch machbar sein

– was ist wünschbar und machbar

Ergebnisse:

Probleme, die gelöst werden:

– Freund wird Buch geborgt, kommt nie wieder zurück

– es gibt zu viel uninteressante und nicht wirklich wesentliche Bücher in interessanten Themenbereichen

– viele interessante Bücher  in verschiedenen Themenbereichen sind nicht zugänglich, bzw. vielen nicht bekannt

– 1 mal lesen, dann bleibt das Buch im Schrank, braucht Platz, kann von keinem außerhalb des Haushalts gelesen werden, doppelt schade, doppelt verschwendet

– 1 mal lesen, 10% bleiben hängen, Austausch ermöglichen, Austausch ermöglicht Lernen

Vision der Zunkunftsbibliothek

– „Lieblings-Bibliothek“

– welches Buch, das die Kraft hat, die Welt (im Kleinen wie im Großen) zu verändern, würdest du einem Freund empfehlen.

– Was macht das besondere aus

Bücher, die mich inspiriert haben

Themensortierte Bücher zur positiven Gestaltung der Welt

Empfehlungen

Vernetzung

Veranstaltungen

Community-Aspekt

Mehrwert(e):

> Community – Typ

> wohin mit den Büchern

> Recherche / Executive-Typ / Inspirations-Typ (Selektion der Bibliothek)


> Community

Austausch zwischen Individuen wichtig (online und persönlich)

Kontaktdaten der Buch-EigentümerInnen und eindeutige ID innerhalb eines Online-Systems und als Aufkleber in den Büchern

Kontakt-Möglichkeit optional

Vernetzungssystem

Diskurs-Plattform

Was ist dein wichtigstes Buch, warum ist das wichtig

> Wohin mit den Büchern

Kann verbunden sein mit Cashflow-Konzept (siehe betreffender Abschnitt weiter unten)

> Recherche / Executive-Typ / Inspirations-Typ (Selektion der Bibliothek)

Executive Summaries

Vernetzung von Wissen über Bücher hinaus

Living Books Bibliothek

Als wichtig empfundene  Seiten herauskopieren,

Rezensionen

Räumlichkeiten

Mit Cafe verbinden

Räumlichkeiten angenehm gestalten, wie Wohnzimmer, monatliche Mitgliedsbeiträge

Cashflow-Konzept:

– Elizabeths bookshop – Liebe zum Detail

Book Swap, Book sell

Franchise

Gefahr Franchise – inflexible

Buchtipp Franchise – Cornelia Daniels: Gründen mit System – Franchise-Chancen. In 12 Schritten zum erfolgreichen Franchise-Partner

– Gebrauchte Bücher verkaufen

Bücher verkaufen, die von Mitgliedern o.a. eingebracht werden

Bücher in Modellen annehmen, die von geschenkt bis (über verschiedene Schlüssel auf freiwilliger Auswahl-Basis z.B. 50:50) Gewinnteilung verkauft werden

– Travelers Book Swap

Traveler bekommt 2-3 € für das Buch, das er/sie abgibt – Traveler tauscht Buch ohne Geldtransfer – Traveler kauft Buch um etwas höheren Preis als Einkaufspreis

Veranstaltungen, Spin-Offs, Community-Veranstaltungen:

– Öffentliche Veranstaltungen zu Büchern, die viel gelesen werden, öffentliche Veranstaltungen zu Büchern, die nicht gelesen werden.

Zukunftsbibliothek ermöglicht Rahmen für Treffen der Commuity.

– zwei Arten von Veranstaltungen, Formate im Haus, Formate, die für Mitglieder kommuniziert werden

Storytelling:

– Stories der Bücher festhalten

Geschichte, wie ich zu meinem Lieblingsbuch gekommen bin, und was es für mich bedeutet

– Medium der Umsetzung:

Kurze Videos aufnehmen, in denen Menschen ihre Geschichten erzählen

Veranstaltungen

Umfeldanalyse

Bibliotheks-System der Friedensakademie Linz
Gespräch dem Gründer Paul Ettl, gute Gesprächsbasis, ähnliche Hintergrund-Idee
; )

Amazon (Konkurrenz, Partner, Vertriebsweg, Vermittlungs-Provision)

www.goodreads.com (gute Booksharing-Plattform, leider schlechte Katalog-Verlinkung, Vorteile und Nachteile noch zu evalieren) exklusives System möglich?

Bücherei-Interna:

– Kategorisierung / Katalogisierung

Innovative Kategorisierung, neben pragmatisch konventioneller Kategorisierung,

z.B. Pädagogik (konv.) / „Bücher, Wie Lehrer gute Schüler werden“ (Zubi)

Kategorisierung nach Millenium Development Goals z.B.

div Assoziationen

– Gute/wichtige Bücher, die es nur in Englisch gibt, auf Deutsch übersetzen

– Bsp, bzw. Kooperation: Google Books – digitalisieren

– crowdbasierte Systeme

– das physische Buch ist ein Auslaufmodell?!

– E-Books

– Aussenstelle im Treibhaus

Danke an alle Beteiligten,

ihr macht die Zukunftsbibliothek möglich

; )

InteressentInnen-Treffen bei der Schumbeta-Konferenz, 16. und 17.6.2012

16.  u. 17. 06. 2012 |

Josef Kreitmayer: Die Gründung einer öffentlichen Zukunftsbibliothek

Session 17: Die Grund-Idee ist banal einfach: An einem physischen Ort werden private Bücher katalogisiert und über ein Büchereiverleihsystem verfügbar gemacht. Dabei geht es nicht um irgendwelche Bücher, sondern um ein “Best of ” Gesellschaftsentwicklung, Nachhaltigkeit, Entrepreneurship, Potentialentwicklung, Soziale Technologie,… Das Verleihsystem soll in direkter, oder indirekter weise mit einem Online-System (entweder angelehnt, oder als Kooperation mit Goodreads, oder Librarything) verbunden werden, durch das es möglich ist Interessensgruppen zu finden.

Dadurch dass Menschen sich zu der Literatur austauschen, die sie lesen und interessant finden (im Sinne der Zweckwidmung der Zukunftsbibliothek), wird die Entwicklung neuer transformativer Paradigmen beschleunigt. Dies entsteht schon allein dadurch, dass der Community bewusst wird, welche Formen des transformativen Bewusstseins bereits vorhanden sind. Die Bibliothek ist das Kernstück von etwas, das eine vibrierende, lebendige Mischung der Szenen mitentwickelt.

In meiner Session lade ich herzlich zum pragmatischen Träumen ein, denn in der zweiten Jahreshälfte geht´s los. Her mit euren Büchern, her mit einem moderaten Mitgliedsbeitrag, hinaus in die Welt mit der Idee, Zusammenkommen von Menschen, und Menschen und Menschen mit Motivation, Inspiration, Enthusiasmus und konstruktivem Realismus.

 Josef Kreitmayer ist u.a. Gründer von Get Active Trainer für  Dragon Dreaming Trainer, und Initiator der Zukunftsbibliothek
 Standort: Wien, Österreich

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…

eine öffentliche Bücherei privater Bücher – zu gesellschaftlicher Entwicklung

Bücher die die Welt verändern,

Menschen, die gestalten wollen.

ein phyischer Ort der entstehen soll und zum verweilen einlädt, ein „Meltingpot“ der Menschen und Ideen, für den Anfang von vielem, das entstehen mag, ein ökonomischer Kreislauf, der einen florierenden Betrieb ermöglicht, eine lebendige Community,

Die Bibliothek funktioniert im Grunde ähnlich einer öffentlichen Bücherei, besitzt aber keine Bücher selbst und ist themenfokussiert auf gesellschaftliche Entwicklung.  Die Bücher bleiben im Eigentum ihrer Besitzer. Diese stellen ihre Bücher in der Bibliothek ein, und machen sie so den Mitgliedern der Bibliotheks-Community öffentlich verfügbar.